Deutschbaltische Kulturstiftung

Die Deutschbaltische Kulturstiftung (DKS) ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Lüneburg. Stiftungszweck ist die Förderung, Erhaltung und Erforschung deutschbaltischer Kultur und Tradition sowie die Förderung der Völkerverständigung zu den baltischen Staaten.

 

Die Stiftung  unterhält zur Erreichung ihrer Ziele eine umfangreiche archivarische Sammlung und die wohl größte Bibliothek deutschbaltischer Literatur ( Belletristik und Sachliteratur ) in Deutschland; sie fördert  die Wissenschaft und Forschung der deutschbaltischen Geschichte durch Seminare, Vorträge, Ausstellungen sowie die Herausgabe von wissenschaftlichen und publizistischen Werken.

Die DKS ist Eigentümerin aller vom Kulturwerk gesammelten Archivalien und Sammlungsobjekte; sie ist darüber hinaus Eigentümerin des Brömsehauses und zweier weiterer Immobilien, die dem Ostpreußischen Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung zur Nutzung übergeben wurden.

Die DKS vertritt alle Deutschbalten in Museumsfragen. Sie hat Sitz und Stimme im Stiftungsrat der Ostpreußischen Kulturstiftung (OKS). Darüberhinaus wird einer der stellvertretenden Vorsitzenden der OKS auf Vorschlag des von der DKS in den Stiftungsrat entsandten Person gewählt.

Vorstand:
Dipl.-Volkswirt Thomas v. Lüpke, Vorsitzender
Dr. Christian von Boetticher, stellv. Vorsitzender
Dipl. Sozw. Editha Kroß, stellv. Vorsitzende
Prof. Dr. phil. Michael Garleff
Martin von Hirschhausen
Dr. Alexander von Knorre

Vorsitzende des Kuratoriums:
Prof. Dr. Matthias Thumser, Vorsitzender

Cornelia Lyra, stellv. Vorsitzende

Im Kuratorium vertretene Organisationen:

Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. (Stifterin)

Deutsch-Baltische Gesellschaft im Bundesgebiet e.V.

Verband der Baltischen Ritterschaften e.V.

Deutsch-Baltische Genealogische Gesellschaft e.V.

Baltische Historische Kommission e.V.

Deutschbaltische Studienstiftung

Baltische Baudenkmäler e.V.

Deutschbaltischer Jugend- und Studentenring e.V.

Karl Ernst von Baer-Stiftung

Stadt Lüneburg

Am Berge 35 | 21335 Lüneburg | Telefon: +49 4131 36788